Anne
  • Anne
  • Lea
  • Ela
  • Tine
  • Beth
  • Caro

Berlin

von Manolito Schubert

"Berlin" – eine Stadt wird von ihren Bewohnern geprägt, ebenso wie die Bewohner von ihrer Stadt. Manolito Schubert porträtiert in seiner Serie junge Berlinerinnen, zugezogene sowie gebürtige, die alle spürbar in einer Phase der Selbstfindung sind.

Tempelhof #7
  • Tempelhof #1
  • Tempelhof #2
  • Tempelhof #3
  • Tempelhof #4
  • Tempelhof #5
  • Tempelhof #6
  • Tempelhof #7
  • Tempelhof #8
  • Tempelhof #9

Deconstructing Tempelhof

von Jens Fauth

Jens Fauth hat den Berliner Flughafen Tempelhof segmentiert, die Fragmente vervielfältigt und innerhalb Bildrahmen neu zusammengesetzt. Somit nimmt das kolossale Prestige-Bauwerk einen immateriellen Charakter an.

Floraler Einblick
  • Floraler Einblick
  • Waldeslust
  • Reife
  • Heißer Stein
  • Infauna

Flora und Fauna

von Joachim Scheel

Die Wirkungen der Kunst beruhen nicht auf Illusion, sondern auf Ideenassoziationen." Joachim Scheels fotografische Sichtweise unterstreicht diesen Grundsatz des Dramatikers Arthur Schnitzler. Er beobachtet seine Umgebung genau und entdeckt Details in organischen Formen, die Assoziationen mit menschlichen Körpern hervorrufen.

Prelude
  • Prelude
  • Act 1
  • Act 2
  • Act 3

How old will you be in 2511?

von Juan Pao

Als Ausgangspunkt für die Serie nimmt Juan Pao den allmählichen Zerfall einer Kunststofftüte über 500 Jahre, zum Ausdruck gebracht als Theaterstück in drei Akten. Die orangefarbene Tüte durchwandert hierbei Phasen, die sich an organische Lebenszyklen anlehnen.

Calatrava
  • Calatrava
  • Vasco-da-Gama
  • Belém
  • Ponte 25 de Abril
  • Tejo
  • Cristo-Rei

Lisbon

von Manolito Schubert

Manolito Schuberts Aufnahmen aus „Lisbon“ sind grafische Reduktionen von schweren Stahl-Konstruktionen, die aus einer menschenleeren, mediterranen Landschaft ragen. Die Massivbauten stehen in Kontrast zu einer freien Weiträumigkeit und Helligkeit.

blue screen
  • blue screen
  • staircase
  • slope
  • crossbow
  • train ride
  • confrontation
  • satiety
  • men on horses

Placebo Paradise

von Tobias Wirth

Erlebniswelten versprechen Spaß, Wellness und Sorglosigkeit – und sind somit zum Placebo der modernen Gesellschaft geworden. Tobias Wirth hat diese künstlichen und erdrückenden Paradiese auf ironische Weise eingefangen.

II
  • I
  • II
  • III
  • IV
  • V

Plunge

von Tobias Schult

Das Ertrinken wird in der spirituellen Traumdeutung als Verlust des Ichs interpretiert und auch in zahlreichen Ritualen verkündet das Eintauchen ins Wasser den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Unter der Wasseroberfläche scheint die Wahrnehmung verändert und die Orientierung verloren.

Flash Light
  • Berlin Light
  • Flash Light
  • Light Leak
  • Light Shoes
  • Light Breeze
  • London Light
  • Moor Light
  • Slightly Light

Polaroids

von Renko Recke

Die Fotografien dieser Serie von Renko Recke sind vergrößerte Polaroids von flüchtigen Eindrücken in Stadtbildern und Landschaften. Sie sind charakterisiert durch die chemische Entwicklung, der die Belichtung unterzogen wird.

C
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
  • F
  • G
  • H
  • I

Portraits

von Thierry Motard

Thierry Motard hat in seiner Serie "Portraits" Menschen aus gedruckten Bilderwelten collageartig mit fremden Materialien und Schichten in eine neue Umgebung gesetzt. Man fragt sich, aus welchem Kontext die Porträtierten stammen, während die Figuren mit der ergänzten Bildebene kommunizieren und so eine neue Erzählung entwickeln.

Warten
  • Trotzdem
  • Warten
  • Vergangen
  • Finden
  • Hinaus
  • Haben
  • Verschlossen
  • Neu
  • Rein
  • Geld
  • Rufen
  • Suchen

Sonntag

von Markus Hahn

Die Arbeiten der Serie „Sonntag“ sind generisch – sie dokumentieren Typologien der Urbanität. Markus Hahn katalogisiert Berlin anhand von Fotografie nach grafischen Formen, Farben und Flächen.

#4
  • #1
  • #2
  • #3
  • #4
  • #5
  • #6
  • #7
  • #8
  • #9
  • #10
  • #11
  • #12
  • #13

Stand der Dinge

von Hermann Löw

„Stand der Dinge“ ist eine Beobachtung von Objekten und deren Verwurzelung mit dem unmittelbaren Umfeld. Aufgenommen im meist nächtlichen Zwielicht, suggeriert Hermann Löw ein Eigenleben der fotografierten Dinge.

Steps 1
  • Steps 1
  • Steps 2
  • Steps 3
  • Steps 4
  • Steps 5
  • Steps 6
  • Steps 7
  • Steps 8
  • Steps 9
  • Steps 10

Steps

von Matthias Steffen

„Es sind nicht alle lustig, die tanzen.“ Warum der Schriftsteller Christoph Lehmann mit seiner Feststellung aus dem 17. Jahrhundert besonders viel Wert auf diese Einschränkung legte, ist nicht bekannt.

Reiz I
  • Reiz I
  • Reiz II
  • Reiz III
  • Reiz IV
  • Reiz V

Synesthesia

von Lisa Vanovitch

Die Serie „Synesthesia“ von Lisa Vanovitch vermittelt Sinneseindrücke, die als Impulse wirken, um emotionale und körperliche Reaktionen hervorzurufen. Ein Wurm im Unkraut hängt aus dem Grinsen eines Mädchens, Haut berührt Haut, eine ölige Flüssigkeit verseucht Regenwasser, ein Gliedmaß bricht aus dem Unteren kalten Schlamm auf und feines Haar geht über in ein Gesicht aus Stein.

Wechselspiel IV
  • Wechselspiel I
  • Wechselspiel II
  • Wechselspiel III
  • Wechselspiel IV

Wechselspiel

von Daniel Herceg

In der Serie von Daniel Herceg tobt ein Wechselspiel physikalischer Kräfte, bei dem die drei klassischen Aggregatzustände aufeinander wirken. Luft dringt mittels zahlloser Bläschen in Wasser, während wiederum Wassertropfen zurück in die Luft geschleudert werden.

WBW #1
  • WBW #1
  • WBW #2
  • WBW #3
  • WBW #4
  • WBW #5

Woher bis wohin

von Virginia Garfunkel

Virginia Garfunkels szenischen Panorama-Aufnahmen aus Argentinien wirken wie Gemälde aus der Renaissance. Anders als in der klassischen Fotografie gibt es hier keinen Bildmittelpunkt, zu dem das Auge als Erstes wandert.

still life (1)
  • still life (1)
  • site-specific installation
  • hanging gardens
  • collage
  • sculpture
  • 125kg of air
  • functionalist design
  • painting on glass
  • ready-made
  • still life (2)
  • safety exit

Wonderhouse

von Stefano Urani

Stefano Urani setzt sich mit der Fragestellung auseinander, wann ein Objekt zu Kunst wird. Die Fotografien in „Wonderhouse“ sind alle während seines Künstleraufenthalts im Museu Bernardo, Portugal, entstanden.